LANDFEE - 162 cm pure Energie, Ehrgeiz und Stärke.
Aber hinter jeder harten Schale, steckt ein weicher Kern.
 
Alles begann im Herbst 1999. Landfee kam von der Sommerweide und sollte nun von mir geritten werden.
So traf Pot seinen Deckel.
Es folgte eine schwierige Ausbildungsphase,
da Landfees Energie nur selten zu kontrollieren war.
Die ersten Turnierstarts verliefen wie zu erwarten. Ein unkontrollierter Flummi mit kleinem Mädchen auf dem Rücken rannte durch den Parcour.
Selbst das zeichnete sie schon aus. Egal wie, hauptsache rüber.
 
Als 5 jährige folgten die ersten Plazierungen in Springpferdeprüfungen der Klasse A und L. So langsam fingen wir zwei an zu funktionieren. Hängerfahren war nichtmehr ganz so böse und mit weniger Speed wurden auch die Sprünge besser.
 
Mit 6 Jahren beherrschte meine kleine Landfee ihr Handwerk bereits perfekt.
Sie siegte mit Traumnoten in Ahrensfelde und HH Wedel in Sprngpferde - und Stilspringen der Klasse M. Keine Konkurenz brauchte man fürchten mit so einem Pferd an seiner Seite. Die ersten super Angebote flatterten ins Haus, aber nein, meine kleine "Schwester" wurde nicht verkauft.
Das Nachwuchschampionat auf der Insel Fehmarn war der erste große Erfolg auf Landesebene. Zweite im Qualifikations Stil M mit einer 8,4, und nach Stechen um 11 hundertstel Zweite im Finale.

Fehmarn
 
 
Als 7 jährige ritt ich sie die ersten Springen der Klasse M/A. Zum ende des Jahres gewöhnten wir uns an die Höhen, und Routine stellte sich ein.
Es folgten der erste Start bei den Norddeutschen Meisterschaften, Landesmeisterschaften und dem nationalen Turnier "Jugend trifft sich in Verden".
 
Im Jahre 2004, also 8 jährig, zeigte Landfee wozu 162 cm fähig sind.
Es stellten sich etliche Siege und Plazierungen in M/B und M/A Springen ein.
Wie jedes Jahr fuhren wir zum Turnier nach Fehmarn. Die Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften stand an. Juniorentour: M/B, M/A und ein S*.
3Starts - 3  Plazierungen. Somit hat die Kleine bewiesen, dass größe nicht alles ist.
Es folgten die Lanesmeisterschaften in Bad Segeberg. Juniorentour: M/B, M/A und M/A mit Stechen. Mal sehen was passiert. Meine Lütte sprang das ganze Wochenende hervorragend, und sicherte uns somit die Vize - Landesmeisterschaft im Springen der Junioren.
Aufgrund der guten Ergebnisse des nationalen Turniers "Jugend trifft sich in Verden" wurden wir tatsächlich nach Warendorf zum Bundestrainer eingeladen.
Das war eine tolle Erfahrung.
 
 
Bad Segeberg 2004
 
 
 
Nun folgten wieder etliche Plazierungen in Springen der Klasse L bis M/A.
 
Das war die Sportliche Seite. Aber wer war die Kleine wirklich? Die, die für ihr Leben gerne fraß und als 11 jähige immernoch wie ein 3 jähriger über Pfützen sprang?
 
Ihre Einstellung und ihr Kampfgeist zeichneten sie auf sportliche Weise aus, ihr Herz und ihre Zuneigung zu mir zeigten ihr Verständnis für Zugehörigkeit und letzendlich für Wahre Freundschaft. 
 
Landfee, ich werd dich vermissen...